Bitdefender GravityZone schützt vor Ransomware

Bitdefender stellt ab sofort neue Funktionen für seine Unternehmenslösung GravityZone bereit. Sie erhöhen das Sicherheitsniveau und schützen vor unbekannten Angriffsmethoden sowie Ransomware.

Damit Unternehmen noch besser vor bekannten und unbekannten Bedrohungen geschützt sind, bietet Bitdefender GravityZone ab sofort folgende neue Funktionen:

  • Ransomware Vaccine: Dieser präventive Schutz vor Ransomware spielt einem neuen Schadprogramm vor, dass das entsprechende Gerät bereits von einer Malware befallen und verschlüsselt sei. Viele Varianten von Ransomware testen dies vor einem Infektionsversuch und brechen dann den Installationsvorgang ab. So blockiert diese reaktive Komponente von Bitdefender GravityZone ausführbaren Code und immunisiert das Gerät.
  • Anti-Exploit: Diese neue Funktion erfasst sämtliche Exploits in allen gängigen Anwendungen und stellt sie im Gesamtüberblick dar. Die proaktive Komponente verhindert die Ausführung von Schadcodes, welche die entsprechenden Sicherheitslücken ausnutzen könnten. Dabei erkennt sie über eine umfassende Datenanalyse auch Anomalien, die auf unbekannte Exploits und APTs hinweisen.
  • Report Builder: Kunden mit Enterprise-Lizenz erhalten damit eine forensische Gesamtschau des Systems. So können Unternehmen bestehende Compliance-Vorschriften einhalten und diese individuell anpassen. Da jedes einzelne Modul analysiert wird und die erhaltenen Daten korreliert werden, lassen sich Sicherheitsvorfälle sofort erkennen. Zudem bietet der Report Builder konkrete Handlungsempfehlungen.
  • NSX-Integration: Alle Versionen von GravityZone sind nun zu 100 Prozent mit VMware NSX-Umgebungen kompatibel. So lassen sich die Funktionen beider Lösungen in Kombination reibungslos nutzen.

“Mit den neuen Funktionen für GravityZone heben wir das Sicherheitsniveau für unsere Unternehmenskunden nochmals an”, sagt Carsten Böckelmann, Regional Director Sales bei Bitdefender. “Sie sind damit noch besser vor neuartigen Angriffsvektoren geschützt, die zu einer ständig steigenden Bedrohungslage führen. Unsere aktuellen Produkte schützen mit maschinellen Lernalgorithmen und moderner Cloud-Infrastruktur vor Ransomware und anderen Schadprogrammen. Unsere Intelligence-Spezialisten sorgen dabei für ein zielgerechtes, punktgenaues Schutzniveau, ohne dass die Administratoren in Unternehmen eingreifen müssen.”

Mit Ausnahme von Report Builder, der eine Zusatzinstallation erfordert, werden alle neuen Funktionen automatisch mit dem Update-Vorgang geladen. Zur Nutzung ist nur eine einfache Konfiguration oder Aktivierung nötig. Außerdem stellt Bitdefender nun zwei verschiedene Update-Ringe für unterschiedliche Geschwindigkeiten bereit. Der Fast Ring eignet sich zur sofortigen Aktualisierung nicht geschäftskritischer Systeme. Hat sich das Update hier bewährt, können kritische Systeme über den Slow Ring zeitversetzt aktualisiert werden. Dies ist ab sofort für alle Bitdefender Kunden verfügbar.

Weitere Informationen: www.bitdefender.de