Mit firegate VPN Cloud-Daten und gehostete Anwendungen sicher anbinden

ARTEC IT Solutions stellt mit firegate VPN eine neue IT-Security-Lösung mit Trusted-Computing-Technologie vor. firegate VPN ist für die sichere, verschlüsselte Anbindung von einzelnen Standorten und Systemen bei Cloud-Projekten ausgelegt. Unternehmen und Organisationen sind damit in der Lage, einen hochsicheren Zugang zu gehosteten Daten und Applikationen zu gewährleisten.

firegate VPN ermöglicht beispielsweise einen kontrollierten, geschützten Zugriff auf eigene Server durch extern in einem Rechenzentrum betriebene ARTEC-Archivierungs- und Informationsmanagement-Appliances wie EMA und VSTOR. Umgekehrt bietet die direkt beim Kunden installierte firegate VPN-Lösung sicheren Zugang zu gehosteten ARTEC-Lösungen.

Technisch betrachtet sorgt firegate VPN für den Aufbau eines verschlüsselten, sicheren Tunnels zwischen dem Netzwerk eines Kunden und dem Cloud-Rechenzentrum. Die Appliance-basierte Lösung unterscheidet sich allerdings wesentlich von herkömmlichen VPN-Systemen. firegate VPN bietet im Vergleich zu gängigen, IPSEC-basierten VPN-Produkten einen deutlich höheren Sicherheitsstandard. Durch hochgradige Daten-Kompression ist die Lösung gleichzeitig besonders effizient und performant.

Das Plus an Sicherheit wird vor allem durch den Einsatz von Trusted-Computing-Technologie erreicht. firegate VPN bietet per Trusted Platform Module (TPM) maximalen Schutz vor Manipulation – selbst dann, wenn die eigentliche Appliance, beispielsweise durch einen Einbruch, direkt in die Hände unbefugter Dritter gerät.

„Wir handeln bei allen gehosteten Angeboten von Beginn an immer getreu unserer Maxime ‚Wenn Cloud, dann sicher'“, sagt Jerry J. Artishdad, CEO der ARTEC IT Solutions AG. „firegate VPN stellt in diesem Zusammenhang einen weiteren logischen Schritt dar. Speziell durch die Realisierung eines in sich geschlossenen, auf Trusted-Computing-Standards basierten Systems profitieren Anwender hier von einem einzigartigen Sicherheitsniveau und einem echten Alleinstellungsmerkmal.“

firegate VPN wird vorkonfiguriert ausgeliefert und basiert auf dem speziell gehärteten ARTEC-Betriebssystem AOS. Die 1U-Rack-Appliance kann ohne weiteren Administrationsaufwand einfach per Plug & Play im Netzwerk eingebunden werden und ist sofort betriebsbereit. Eine webbasierte Konfigurationsoberfläche bietet komfortablen Zugriff auf nicht-kritische Funktionen wie etwa die Änderung der IP-Adresse oder die SNMP-Überwachung. firegate VPN erfordert keine Firewall-Konfigurationen und kann an jedem standardmäßigen Router oder DSL-Anschluss betrieben werden. Die Lösung ist optional auch auf Mietbasis erhältlich.

Weitere Informationen: www.artec-it.com