Barracuda NG Firewall unterstützt SafeSearch und Youtube for Schools und vereinfacht Remote Access

Barracuda_NG-Firewall-380_boxes

Die Barracuda NG Firewall bietet ab sofort die Möglichkeit, bei der Internetsuche den SafeSearch-Modus vorzugeben und die YouTube-Nutzung auf “YouTube for Schools” zu limitieren. Dies macht es insbesondere für Schulen und Bildungseinrichtungen einfach, ihren Anwendern den Zugang zu geeigneten Internet-Inhalten zu ermöglichen. Zu den weiteren Neuheiten gehören ein Selbstbedienungsportal für VPN-Anwender, das zu einem vereinfachten Management des Remote-Zugriffs beiträgt, sowie die Integration von WLAN Access Points für die zuverlässige Durchsetzung von WLAN-Nutzungsregeln. Die neue Version 6.1 der Next Generation Firewall ist ab sofort verfügbar.

Die wichtigsten neuen Features der Barracuda NG Firewall 6.1 im Überblick:

  • SafeSearch Policy – Die neue Version ermöglicht Administratoren, mittels Firewall-Regeln dafür zu sorgen, dass bei Suchanfragen in Suchmaschinen immer der SafeSearch-Modus aktiviert ist, damit die Ergebnislisten nur jugendfreie Inhalte anzeigen.
  • YouTube for Schools Policy – Administratoren können den Zugang zu Inhalten, die keine Bildungsrelevanz haben, limitieren, während Anwender weiterhin ohne Einschränkung Bildungsangebote auf YouTube nutzen können.
  • Wi-Fi Policy Enforcement – Die Barracuda NG Firewall lässt sich mit WLAN Access Points führender Hersteller integrieren, um die Nutzung transparent zu machen und WLAN-Nutzungsregeln konsequent durchzusetzen.
  • Remote Access Management – Administratoren haben nun die Möglichkeit, ein Selbstbedienungsportal einzurichten, mit dem Endanwender mit den Betriebssystemen MacOS, Windows und iOS ihre VPN-Verbindung mit wenigen Klicks aufbauen.
  • Barracuda NG Remote iOS Application – Die neue iOS App unter http://cuda.co/ngfwremote bietet Administratoren einen einfachen Remote-Zugang zu Barracuda NG Control Centers und Appliances – zu jeder Zeit und von jedem Ort aus.

Klaus Gheri, Vice President Network Security bei Barracuda, sagt: “Die Barracuda NG Firewall kombiniert die applikationssensitive Steuerung des Datenverkehrs mit Next Generation-Features. Mit der jüngsten Version helfen wir besonders Bildungseinrichtungen, aktuelle Technologien sicher einzusetzen.”

Die Barracuda NG Firewall schützt das gesamte Unternehmensnetzwerk als Hardware- oder virtuelle Appliance. Sie vereint umfassende Next-Generation-Firewall-Funktionen, also Applikations- und User-Sensitivität, mit bestmöglicher Effizienz und hohem Durchsatz. Sie bietet ein Höchstmaß an Skalierbarkeit sowie ein einfaches und effizientes Management, besonders in verteilten Netzen. Dabei erreicht sie eine hohe Leistung für geschäftskritische Anwendungen bei geringem eigenem Bandbreitenbedarf. Zu den zentralen Funktionen zählen die koordinierte WAN-Optimierung, zentrales Management sowie Cloud-basiertes Content-Filtering und Reporting.

Die neue Version der Barracuda NG Firewall ist für Bestandskunden mit einer gültigen Energize Update Subscription ab sofort ohne Zusatzkosten verfügbar und auf der vorhandenen Hardware einsetzbar. Der Listenpreis der Barracuda NG Firewall beginnt bei 599 Euro für die Appliance und 99 Euro für eine Subskription für ein Jahr. Eine optionale Subskription für Advanced Threat Detection (ATD) gibt es für das Modell F200 und alle höheren Modelle, ihr Preisrahmen beginnt bei 399 Euro pro Jahr. Ein ebenfalls optionaler Instant Replacement Service, der eine schnellstmögliche Ersetzung von defekter Hardware und außerdem die Ersetzung von vier Jahre alten Hardware-Komponenten enthält, ist für 99 Euro pro Jahr erhältlich.

Die Barracuda NG Firewall Vx ist eine virtuelle Appliance, die sowohl VMware- als auch auf Hyper-V-Umgebungen unterstützt und deren Leistung in Abhängigkeit von der Zahl der Anwender eingerichtet wird. Der Preis beginnt bei 599 Euro (alle Preise netto).

Weitere Informationen: www.barracuda.com