Neuer WiFi-6-Access-Point und neue VPN-Appliance von WatchGuard

WatchGuard bringt zwei neue Produkte auf den Markt. Dabei handelt es sich einmal um den WiFi-6-Access-Point “AP332CR” und zum anderen um die Tabletop-Appliance “NV5 VPN Gateway”. Der Access Point lässt sich bei Bedarf auch außerhalb von Gebäuden nutzen, was nach Angaben des Herstellers dazu führt, dass die Benutzer überall auf nahtlosen Schutz zurückgreifen können. Die beiden neuen Produkte können über die WatchGuard Cloud zentral verwaltet werden, was ihre Stärken besonders zum Tragen bringen soll.

Bild: WatchGuard

Über das „Unified Security Platform“-Konzept von WatchGuard lassen sich sowohl deren Implementierung und Konfiguration als auch das Monitoring souverän abbilden. „Mit dieser Portfolioerweiterung untermauert WatchGuard einmal mehr seine Position als Sicherheitsanbieter der Wahl für MSP. Ziel ist es, Kunden und insbesondere Managed Service Providern ein breites Spektrum an Möglichkeiten zu bieten, mit dessen Hilfe mannigfaltige Anforderungen und -bedürfnisse abbildbar sind – gerade auch im Hinblick auf physisch verteilte Unternehmensstrukturen“, sagt Ryan Poutre, Produktmanager bei WatchGuard Technologies. „Mit unserer Technologie und einem starken Team sowie unserem florierendem Partner-Ökosystem im Rücken setzen wir neue Standards bei der Bereitstellung von Sicherheit.“

Firebox NV5: Edge-Konnektivität für Zweigstellen und Remote-Anwendungen

Die Firebox NV5 ist eine leistungsstarke Lösung für sichere VPN-Verbindungen. Sie stellt Administratoren zentralisierte Security- und Protokollierungsfunktionalitäten zur Verfügung und wurde speziell zur Unterstützung von Remote-VPN-Verbindungen zu einer virtuellen oder physischen Firebox entwickelt. Jeglicher Datenverkehr kann mithilfe der BOVPN-Funktionen (Branch Office VPN) zur Appliance im Unternehmen geroutet werden, um Anwendern standortunabhängig den gleichen Schutz wie im Unternehmen zu bieten. Aufgrund ihrer SD-WAN-Funktionen der Enterprise-Klasse eignet sich die NV5 bestens für den Einsatz in dezentralen Anwendungsszenarios jeglicher Art.

Zu den wichtigsten Funktionen der Firebox NV5 gehören:

  • Zero-Touch-Bereitstellung – Das Zero-Touch-Bereitstellungs- und Konfigurationstool in WatchGuard Cloud wird standardmäßig mit der Firebox NV5 ausgeliefert. IT-Teams können damit einen Großteil des Arbeitsaufwands eliminieren, der mit der Einrichtung des Geräts verbunden ist – ohne dazu das Büro verlassen zu müssen. Sobald die Firebox am Ort der Bestimmung an die Stromversorgung und das Internet angeschlossen ist, wird automatisch die vordefinierte Konfiguration aus dem Unternehmensnetzwerk heruntergeladen und installiert.
  • Netzwerkoptimierung mit SD-WAN – Unternehmen benötigen eine Netzwerklösung, die sich an veränderte Bedingungen anpassen lässt und dadurch die Leistung optimiert sowie Kosten reduziert. Mit der dynamischen Pfadauswahl wird dies möglich. Dazu wird auf Grundlage der Echtzeitüberwachung von Jitter, Paketverlusten und Latenzzeiten die am besten geeignete Verbindung ausgewählt. Mithilfe dieser Technologie kann die Firebox NV5 die Nutzung teurer MPLS- oder Mobilfunkdaten reduzieren und die Ausfallsicherheit des Netzwerks ohne Einbußen bei der Sicherheit verbessern.
  • WatchGuard-Benutzererfahrung – Viele Kunden nutzen Remote-Anwendungen oder haben kleine Außenbüros, was die Aufwände in Bezug auf die Verwaltung in die Höhe treiben kann. Bei der NV5 wird dieselbe Plattform wie bei anderen WatchGuard Firebox-, Wi-Fi-, Authentifizierungs- und Endpunktlösungen genutzt. Administratoren müssen sich daher bei der Planung von Firmware-Upgrades oder der Überwachung von Access Points nicht umgewöhnen und bewegen sich stets in einer einzigen Benutzeroberfläche.

WatchGuard AP332CR: ideal für den Einsatz im Freien und in rauen Umgebungen

Die Bereitstellung einer sicheren und performanten WLAN-Umgebung ist für viele Unternehmen ein Muss, um sowohl ihren Mitarbeitern einen einfachen Zugang zum Internet zu ermöglichen als auch ihren Kunden entsprechende Services anzubieten. Der IP67-zertifizierte AP332CR eignet sich mit seiner hohen WiFi-6-Performance und WPA3-verschlüsselten Sicherheit gut für den Aufbau eines leicht skalierbaren Netzwerks in rauen Umgebungen oder im Freien. Der Dual-Band Access Point stellt dazu ein 2×2-Funkmodul und vier externe, omnidirektionale Antennen bereit, die eine schnelle, zuverlässige Abdeckung bis zu 1,2 Gbit/s im 5-GHz-Band bieten. Darüber hinaus ist ein PoE+-Port enthalten, der Datenraten von bis zu 2,5 Gbit/s unterstützt. Die Bereitstellung und Konfiguration des AP332CR erfolgen über die WatchGuard Cloud. Im Betrieb steht anschließend die volle Wi-Fi 6-Performance mit WPA3-Verschlüsselung bereit – geeignet für den Aufbau leicht skalierbarer Netzwerke in Schulen, öffentlichen Hotspots und kleineren Produktionsumgebungen.

Bereits in der Standardlizenz für Wi-Fi in WatchGuard Cloud sind grundlegende Cloud-Management-Funktionen enthalten, wie 24-Stunden-Reporting, umfassender Support rund um die Uhr, Diagnose, Bestandsverwaltung und so weiter. Die WatchGuard Unified Security Platform Management-Lizenzen für Wi-Fi in WatchGuard Cloud enthält über diese Funktionalitäten hinaus 30 Tage Reporting, VPN-Konfiguration, erweiterte PSA-Integration und vieles mehr.

Zu den plattformübergreifenden Vorteilen der Online-Verwaltung des AP332CR in WatchGuard Cloud gehören:

  • einfache VPN-Konnektivität zu Fireboxen, die ebenfalls in WatchGuard Cloud verwaltet werden. 
  • Multi-Tier- und Multi-Tenant-Fähigkeiten durch eine zentralisierte WatchGuard Cloud-Managementplattform mit verbesserter Aktivierung und intelligenter Bestandsverwaltung
  • Captive Portal-Erstellung mit benutzerdefiniertem Corporate Branding, zum Beispiel Firmenlogos, Hintergrund und Miniaturbilder 
  • Unternehmensauthentifizierung durch einfach zu verwaltende WatchGuard-Authentifizierungsdomänen 
  • zentralisierte Verwaltung des WatchGuard-Produktportfolios, einschließlich AuthPoint, Firebox und Endpunktlösungen 

Weitere Informationen: https://www.watchguard.com/de