DTEN erweitert seine Videokonferenzplattformlösungen der DX7-Serie auf Microsoft Teams

Die DX7-Serie von DTEN ermöglicht die Zusammenarbeit über Video-Konferenzen und wird nach Angaben des Herstellers über eine KI (Künstliche Intelligenz) gesteuert. Die Produkte eignen sich für den Einsatz in hybriden Arbeitsumgebungen und kommen als plattformübergreifende Geräte. Diese sollen bestmögliche Anwendungen für die Video-Collaboration für Zoom, Microsoft Teams und andere bieten. Neu bei den All-in-One-Geräten ist eine Windows Edition, die ab sofort zur Verfügung steht. Eine Android-Variante soll noch dieses Quartal auf den Markt kommen.

Bild: DTEN

Die D7X-Serie ist für den Einsatz in mittleren bis großen Konferenzräumen, Huddle Spaces, Chefbüros, Schulungszentren und sogar Heimbüros konzipiert. Die Geräte sind als 55-Zoll- und 75-Zoll-Modelle erhältlich.

Als plattformübergreifende Lösung bietet die DTEN-D7X-Serie „Bring-your-own-device”-Flexibilität (BYOD) und liefert das typische DTEN-Erlebnis auf den bevorzugten Plattformen der Nutzer. Die DTEN-D7X-Serie ist mit Deep Learning ausgestattet. Zudem zeichnet eine höhere Energieeffizienz sowie fortschrittliche Sicherheits- und Verschlüsselungsprotokolle die neue Serie aus. Die Geräte verwandeln Besprechungsräume in moderne, kollaborative Räume mit hoher Rechenleistung und bieten folgende fortschrittlichen Leistungsfunktionen: 

  • All-in-One-Design kombiniert KI-gesteuerte Video-, Audio- und Whiteboard-Funktionen in einem flachen, leichten Gerät für eine umfassende und produktive Zusammenarbeit.
  • Die einfache Einrichtung erfordert nur ein einziges USB-C-Ladekabel zum Anschließen; erweiterbar mit zusätzlichen HDMI- und USB-C-Anschlüssen, um einen Doppelbildschirm oder weitere Geräte hinzuzufügen.
  • Hochauflösende Bilder werden durch eine integrierte 4K-Weitwinkelkamera mit einem extra weiten Blickwinkel von 129 Grad für eine bessere Rundumsicht im Raum und eine 20 Prozent höhere Videoklarheit als beim Vorgängermodell ermöglicht.  Zu den ergänzenden KI-Funktionen gehört der intelligente Bildausschnitt.
  • Der Ton wird durch eine Anordnung von 15 Mikrofonen, eine verbesserte Lautsprecherklarheit und eine viermal stärkere Lautstärke als bei der vorherigen Generation optimiert. Die KI-Automatisierung umfasst Rausch- und Echounterdrückung.
  • Die gemeinsame Nutzung von Dokumenten und das Whiteboarding werden durch den hochkapazitiven Touchscreen, der eine um 30 Prozent bessere Berührungsempfindlichkeit als frühere Versionen bietet, ohne Latenzzeit verbessert.
  • DTEN Smart Connect ermöglicht „Touchback” für einen unterbrechungsfreien Arbeitsablauf, so dass Moderatoren die Anwendungen auf ihrem Laptop über den DTEN D7X Touchscreen steuern können.

„Die DTEN D7X Serie hebt die Video Collaboration auf die nächste Stufe mit echter Präsenz, interaktiver Berührung und KI-gestützter Meeting-Erfahrung“, sagt Wei Liu, Gründer und CEO von DTEN. „Unsere Leidenschaft für lebensnahe Interaktionen, unser unermüdlicher Fokus auf intuitive Benutzererfahrungen und unsere Expertise im Produktdesign kommen in der DTEN D7X Serie zusammen. Unsere Kunden profitieren von brillantem Video, raumfüllendem Sound und interaktiven, touch-fähigen Tools. Außerdem sind unsere Geräte so konzipiert, dass sie zukunftssicher sind und neue Entwicklungen durch einfache Firmware-Updates leicht verfügbar gemacht werden können.“

Weitere Informationen: www.DTEN.com