Genuss am Wochenende – Ab ins Trentino

Die Stadt Trient – auf italienisch Trento – liegt in der norditalienischen Region Trentino. Die Italiener haben sie auf den dritten Platz im italienischen Ranking für Lebensqualität gewählt. Lesen Sie hier fünf weitere Gründe, warum sich eine Reise nach Trento lohnt.


Piazza Duomo in Trient/Trento – Foto: Christian Kerber

Die Altstadt

„El Giro al Sass“ diesen Ausdruck benutzen die Trentiner, wenn sie durch ihre als Fußgängerzone gestaltete Altstadt schlendern. Er stammt vom Begriff Stein (Sass im Dialekt), dem Baumaterial des alten Stadtviertels. Heute können Besucher hier an den Fresken der Palazzi die Spuren der Vergangenheit entdecken oder am Domplatz den Palazzo Pretorio, die Kathedrale San Vigilio und den beeindruckenden Neptunbrunnen bewundern. 

Das Muse

Das Muse gehört zu den wichtigsten Museen in Europa und begeistert durch sein Konzept, bei dem Anfassen und Experimentieren ausdrücklich erlaubt sind. Auf sechs Stockwerken haben Besucher die Möglichkeit, ihr Wissen über die Welt und den Alpenraum zu erweitern. Im Wissenschaftsmuseum erfahren sie einiges über Dinosaurier, Urmenschen, Säugetiere sowie über Gletscher und Wälder. Zahlreiche Veranstaltungen und temporäre Ausstellungen runden das Programm des Hauses ab. 

Schloss von Buonconsiglio

Einst war die gut erhaltene Festung im Herzen der Altstadt Sitz der Fürstbischöfe. Heute beherbergt das Schloss Buonconsiglio ein Museum sowie diverse Wechselausstellungen. Mit seinen schönen Fresken und Zinnentürmen, ist es das wichtigste Schloss im Trentino. Besucher sollten unbedingt die Wände des Adlerturms begutachten, die mit dem Kalenderzyklus, einem bekannten gotischen Meisterwerk, geschmückt sind. 

Genuss auf dem Wochenmarkt

Beim Schlendern über die Wochenmärkte von Trento dürfen sich Besucher nicht nur auf frische Produkte freuen, sondern auch darauf mit Einheimischen ins Gespräch zu kommen und einiges über ihre Erzeugnisse zu erfahren. Dabei reicht die Auswahl von hochwertigem Gemüse aus dem Val di Gresta über Bergkäse direkt von der Alm bis zu frisch gepflücktem Obst aus dem Val di Non. Die beiden größten Bauermärkte finden jeweils samstags vormittags auf der Piazza Dante und mittwochs in der Via Fabio Filzi statt.  

Die Seilbahn nach Sardagna

Gleich hinter dem Bahnhof befindet sich eine Seilbahn, die zum Ortsteil Sardagna hinaufführt. Von hier aus bietet sich den Besuchern ein herrlicher Blick auf die Stadt. Die Seilbahn mit zwei Kabinen überwindet einen Höhenunterschied von rund 400 Metern in vier Minuten.

Über Trentino: Trentino ist eine autonome Region in Norditalien. Ihre Fläche reicht von den Dolomiten bis zum Gardasee, wobei 60 Prozent des Gebietes bewaldet sind. Mehr als 500 Millionen Bäume sowie 300 Seen prägen die facettenreiche Naturlandschaft, die auf zahlreichen Wanderwegen zu Fuß oder mit dem Bike erkundet werden kann. Trentino bietet eine Mischung aus alpinem und mediterranem Klima, ideale Bedingungen für Natur- und Sportliebhaber. Auch kulturell Interessierte kommen auf ihre Kosten, sei es in Städten wie Trento und Rovereto oder beim Besuch historischer Burganlagen