Hessigheimer Felsengärten kulinarisch und zu Fuß erkunden

Die Hessigheimer Hessigheimer Felsengärten zwischen Stuttgart und Heilbronn bieten neben hervorragenden Weinen auch  vielseitige Wander- und Klettermöglichkeiten. Insbesondere die Kanten der Schlucht sind als Trainingsgebiet für Kletterfans sehr beliebt. Auch die Tier- und Pflanzenwelt bietet eine große Vielfalt: Die Felsen bieten Lebensraum für seltene Flechten, Gräser und Blütenpflanzen mit exotischen Namen: Wimper-Perlgras, Kelch-Steinkraut, Scharfer Mauerpfeffer, Kartäuser-Nelke, Edel-Gamander und Frühlings-Fingerkraut sind darunter. Viele Vögel brüten in den Nischen des Muschelkalks, und die Mauereidechse hat dort ihr Zuhause.

Hessigheimer Felsengärten kulinarisch und zu Fuß erkunden - Copy TMBW, Lengler
Hessigheimer Felsengärten kulinarisch und zu Fuß erkunden – Copy TMBW, Lengler

Und umliegend breiten sich die Weinhänge über dem Neckar aus – viele Reben wachsen in Steillagen, in denen keine Maschinen eingesetzt werden können. Ein toller Sonnen-Aussichtsbalkon ist das hier oben, auch für Spaziergänger! Der Blick reicht weit über den Fluss. Unten auf dem Neckartal-Radweg, der über 368 Kilometer von Villingen-Schwenningen bis nach Mannheim verläuft, ist einiges los. Und hier oben sorgen die Kletterer für etwas Nervenkitzel inmitten all der Beschaulichkeit.

Besondere Lebensräume

Hier war einmal ein warmes Meer: Der Muschelkalk in Hessigheim besteht aus Sedimentgesteinen, die während der Trias-Zeit vor etwa 240 Millionen Jahren entstanden sind. Deshalb findet man hier auch immer wieder Versteinerungen. Schon seit den 1920er-Jahren wird in Hessigheim geklettert, seit 1942 sind die Felsengärten Naturschutzgebiet, und ebenso lange ist es nicht mehr erlaubt, auf der Außenseite der Felsen – also direkt über dem Neckar – zu klettern. Damit sind einige der aussichtsreichsten Touren tabu, andererseits ist an heißen Tagen das Klettern in der Schlucht ohnehin angenehmer. Heute sind die Felsengärten auch ein Natura 2000-Gebiet, denn es gibt hier gleich eine ganze Reihe besondere Lebensräume: Felsköpfe, Felswände, Schutthalden, Magerrasen und die Schlucht.

Gemütliche Weinorte

Natürlich hat einer Weinregion wie dieser auch der Genuss eine große Tradition. Die Fachwerk- und Kunststadt Bietigheim-Bissingen, die Weinstadt Bönnigheim und der gemütliche Weinort Besigheim laden Gäste nach einem Spaziergang in den Felsengärten zum Bummeln und Einkehren ein. Für

Weitere Informationen:

Die Felsengartenkellerei: Weine vom Neckar und von der Enz

Etwa 1.400 Winzer rund um Hessigheim haben sich zur Felsengartenkellerei Besigheim zusammengeschlossen. Auf 700 Hektar sonnigen Hängen an Neckar und Enz produzieren sie jedes Jahr acht bis zehn Millionen Kilo Trauben. Knapp ein Fünftel der Flächen sind terrassierte Steillagen. Die qualitätvollen Weine aus vorwiegend typisch württembergischen Rebsorten wie Trollinger, Lemberger, Müller-Thurgau und Riesling können vor Ort verkostet und gekauft werden. Außerdem bietet die Felsengartenkellerei Aktivitäten an – Führungen, Planwagenfahrten, Events.

Direkter Link: www.felsengartenkellerei.de

Alle Informationen über die Region rund um Hessigheim bekommt man hier: www.3b-tourismus.de