Sysbus-Trends 2019, Teil 2

Unser aktuelles Thema lautet „Trends für 2019“. Heute kommen Colt Technology Services, Atos, Utimaco und Jakobsoftware an die Reihe. Weitere Statements werden folgen.

Portrait Süleyman Karaman, Geschäftsführer Colt Technology Services GmbH in Deutschland und Regional Sales Director DACH

„Die Digitalisierung von Unternehmen wird sich fortsetzen“, so Süleyman Karaman, Geschäftsführer der Colt Technology Services GmbH. „Gleichzeitig wächst das Internet der Dinge weiter. Das führt dazu, dass IT-Sicherheit 2019 eine noch wichtigere Rolle spielen wird als bisher. Zu einer ganzheitlichen Sicherheitsstrategie gehört es, Daten auch auf der Netzwerkebene zu schützen, zum Beispiel durch Verschlüsselung, Managed Firewall Services oder Schutz vor DDoS-Attacken.“

Dr. Bernd Wagner, Head of Unify bei Atos Deutschland

„Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird 2019 voranschreiten“, erklärt Dr. Bernd Wagner, Head of Unify bei Atos Deutschland. „Der Arbeitsplatz der Zukunft verlangt nach flexiblen, agilen und sicheren Lösungen, um überall uneingeschränkt arbeiten zu können. Darüber hinaus wird KI in immer mehr Lösungen und Anwendungen integriert und dank Automatisierung viel Potential freisetzen. Dafür sind wir bei Atos mit unserer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie, die wir an die individuellen Anforderungen eines Kunden anpassen, bestens vorbereitet.“

Malte Pollmann, CEO von Utimaco: „2019 wird das Thema ‚IT-Sicherheit im Post-Quantenzeitalter’ Titelseiten füllen und so das Konzept der Krypto-Agilität der breiten Masse näherbringen. Innovationen durchdringen vermehrt die traditionellen Bereiche des Zahlungsmarktes, dabei holt die Regulierung stark auf. Der Mensch steht im Fokus der Cybersecurity: der Kampf um Talente und Fachkräfte geht in die nächste Runde, während die Gefahr durch Social Engineering steigt.“

Jürgen Jakob, Geschäftsführer von Jakobsoftware

„Auch 2019 müssen sich Unternehmen gegen hochaktive Ransomware und Verschlüsselungstrojaner wappnen“, schließt Jürgen Jakob, Geschäftsführer von Jakobsoftware, das Thema für heute ab. „Die Prävention mit aktuellem Virenschutz wird deshalb wichtiger denn je. Ebenso ein Baustein im Sicherheitskonzept bleibt das ungeliebte Backup, das nochmals an Gewicht gewinnt. Und für den Fachhandel gilt auch im neuen Jahr: Abheben von der Boxenverkauf-Konkurrenz aus dem Internet kann sich nur, wer stärker auf Managed Services setzt.“