Fortinet erweitert cloudbasierte Sichtbarkeit, Verwaltung und Analyse der Security Fabric für KMUs und MSSPs

Fortinet aktualisiert FortiCloud, sein führendes Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot, für KMUs und Managed Security Service Providers (MSSPs). FortiCloud Version 3.2 bietet verbesserte Management-Funktionen und die orts- und zeitunabhängige Kontrolle über Security Fabric-Lösungen zum Schutz des weltweit größten Wirtschaftssegments.

  • Fortinets FortiCloud Services werden in eigenen Rechenzentren in Nordamerika, Europa und Asien gehostet und verwalten aktuell über 280.000 Sicherheitsgeräte auf der ganzen Welt.
  • FortiCloud 3.2 ermöglicht das vollständige Management von FortiGate-Geräten um die Bereitstellung, Verwaltung und Analyse von Fortinet Unified Threat Management (UTM)-Lösungen, Wireless Access Points, Switches und Sandboxes zu zentralisieren.
  • Aufgrund der Benutzerfreundlichkeit und des hohen Nutzens von FortiCloud eignet sich die Lösung bestens für KMUs, die eine hochwertige Security Fabric benötigen. FortiCloud ist außerdem die bestmögliche Einstiegsmöglichkeit für neue und bestehende MSSPs, die ihren Kunden ausgezeichnete Sicherheitsdienstleistungen bieten möchten.

„Selbst für die größten Unternehmen ist es nicht einfach, sich vor den komplexen und sich ständig weiter entwickelnden Bedrohungen zu schützen. Und das Risiko ist für kleine und mittelständische Unternehmen, die häufig begrenzte personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung haben, sogar noch größer,“ sagt John Maddison, Senior Vice President, Products and Solutions bei Fortinet. „Aus diesem Grund bietet Fortinet konsequent fortschrittliche, einfach zu bedienende und flexible Sicherheitslösungen, mit denen nicht nur die Abwehrmechanismen von Unternehmen, sondern auch ihre Ressourcen optimiert werden. FortiCloud 3.2 zentralisiert und erweitert die Kontrolle über Security Fabric-Lösungen, damit KMUs weniger Zeit in die Sicherheit investieren müssen und sich stattdessen auf die Erweiterung ihres Geschäfts konzentrieren können.“

KMUs nutzen die Vorteile der digitalen Wirtschaft und leisten einen erheblichen Beitrag zum globalen Handel. Sie stehen aber auch ganz eigenen Sicherheitsproblemen gegenüber. Häufig haben sie nur geringe Sicherheitsbudgets und IT-Ressourcen, die für den Schutz in einer zunehmend aggressiver werdenden Bedrohungslandschaft ausreichen müssen.

Fortinet bietet daher marktführende Sicherheitslösungen speziell für die Bedürfnisse von KMUs. Fortinets FortiGate UTM-Appliances wurden kürzlich zum achten Mal in Folge im 2017 Gartner Magic Quadrant als führende Lösung ausgezeichnet und der neueste weltweite IDC Security Appliance Tracker betont, dass Fortinet weiterhin mehr Sicherheits-Appliances als jeder andere Anbieter verkauft. FortiCloud zentralisiert die Bereitstellung, die Verwaltung und die Analyse der Sicherheitslösungen von KMUs in einer cloudbasierten Konsole und ermöglicht es ihnen so, ihre Sicherheitsinfrastruktur zu vereinfachen und sich bestmöglich vor den neuen Bedrohungen von heute zu schützen.

FortiCloud Version 3.2 ergänzt die bestehenden Analyse- und Protokollierungstools mit umfassenden Verwaltungsfunktionen und ermöglicht Unternehmen so die volle Kontrolle über ihre Security Fabric auf einer zentralisierten und intuitiven SaaS-Konsole:

  • Die umfassende Verwaltung der FortiGate Firewalls ermöglicht die Bereitstellung, Konfiguration, Überwachung und Fehlerbehebung in einer einzigen Cloud-Schnittstelle.
  • Die schlüsselfertige und cloudbasierte Bereitstellung von FortiGate, FortiAP und FortiSwitch Produkten erfordert nur wenig Fachwissen in der Installation von Geräten.
  • Granulare Zugangskontrollen, Anwendungsnutzungsrichtlinien und die Sandbox-Integration verbessern Schutz vor fortschrittlichen Bedrohungen und Zero-Day-Angriffen.
  • Ein cloudbasiertes SaaS-Modell lässt sich einfach ohne zusätzliche Hardwarekosten skalieren.

Weitere Informationen: www.fortinet.com