Sysbus-Trends 2022 Teil IV

Unser aktuelles Thema lautet „Trends für 2022“. In dieser Folge äußern sich Greenbone Networks, Mandiant und Mphasis.

Bild: Greenbone Networks

„Auch im Jahr 2022 wird die Diskussion um eine europäische digitale Souveränität weitergeführt werden”, sagt Elmar Geese, CIO bei Greenbone Networks. “Dass sich Unternehmen und Behörden unabhängiger von großen Software- und Cloud-Konzernen aufstellen, ist ein wesentlicher Faktor, um die wirtschaftliche und politische Handlungsfähigkeit Europas sicherzustellen. Open Source punktet mit Transparenz, langfristiger Verfügbarkeit und Sicherheit und ebnet den Weg zu digitaler Souveränität. Das Bewusstsein für den Wandel ist bereits geschaffen, jetzt heißt es Kurs halten und handeln!“

Bild: Mandiant

„Die Angreifer entwickeln sich ständig weiter und werden immer raffinierter – Unternehmen in der DACH-Region müssen hier Schritt halten”, erklärt Mike Hart, Vice President Western Europe bei Mandiant. “Oftmals liegt dem Sicherheitskonzept keine solide Strategie zugrunde und es wird mit Silo-Lösungen gearbeitet. Allmählich erkennen Unternehmen allerdings, wie wichtig eine ganzheitliche Betrachtung ist und dass sie die für ihre Branche und Region relevanten Bedrohungen kennen sollten.“

Nitin Rakesh, Chief Executive Officer und Executive Director bei Mphasis (Quelle: Mphasis)

„Besonders verbrauchernahe Industrien wie die Finanzdienstleistungsbrache erleben gerade ihren digitalen Moment – nicht zuletzt durch die aktuelle Krise, die ein Digitalisierungsbeschleuniger ist”, meint Nitin Rakesh, Chief Executive Officer und Executive Director bei Mphasis. “Wir sehen, dass sich Kundenbindung weg von reinen Marken und hin zu einer Kombination aus Marken und Kundenerlebnis entwickelt. Unternehmen, die den Sprung verpassen, ihren Kunden das richtige Erlebnis zu vermitteln – modern, digital, kontaktlos – werden es in Zukunft schwer haben. Moderne Customer Experience als Teil der Customer Journey sind der Schlüssel. Unternehmen sollten daher 2022 zunehmend auf Daten setzen, um mithilfe von maschinellem Lernen und KI, Erkenntnisse zugewinnen, die zu einem besseren Kundenerlebnis beitragen.“