Produkt des Monats: SpeaKa Professional HDMI-4K2K-Extender über Netzwerkkabel RJ45 – Videosignal per LAN-Kabel transportieren

Autor: Dr. Götz Güttich

Mit dem SpeaKa Professional HDMI 4K2K-Extender sind die Anwender dazu in der Lage, HDMI-Videosignale mit einer Auflösung von bis zu 4K über RJ45-LAN-Kabel zu übertragen. Die Reichweite des Produkts liegt bei maximal 50 Metern. Infrarot-Emitter und -Empfänger gehören zum Funktionsumfang der Lösung, so dass die Möglichkeit besteht, das Gerät, dass das Videosignal liefert, über das Kabel mit einer Fernbedienung zu steuern. Wir haben uns im Test angesehen, wie das funktioniert.

Bild: Conrad/SpeaKa

Die Installation der Lösung gestaltet sich verhältnismäßig einfach: Der Sender wird an das Gerät angeschlossen, dass das Videosignal ausgibt, der Empfänger kommt an den Monitor oder Fernseher, der zum Einsatz kommen soll, und dazwischen arbeitet ein handelsübliches RJ45-LAN-Kabel (CAT 6, 6a oder 7). Da die Extender-Lösung PoC (Power over Cable)unterstützt, genügt es, das mitgelieferte Netzteil (es gehört nur eines zum Lieferumfang) an eine der beiden Extender-Komponenten anzuschließen, danach ist das System betriebsbereit.

Was die technischen Daten angeht, so unterstützt die Lösung eine Bandbreite von bis zu 10,2 GBit pro Sekunde und eine Farbtiefe von zwölf Bit. Die Videos können bei einer Auflösung von 4K2K 4:4:4 mit einer Bildwiederholfrequenz von 30 Hertz übertragen werden, bei einer Auflösung mit 1080 Punkten schafft das System 60 Hertz. Die Geräte sind jeweils 90 mal 29 mal 98 Millimeter groß und lassen sich damit praktisch überall anschrauben. Das System arbeitet mit dem Audioformat LPCM. Im Betrieb passt der Extender die Auflösung an die verwendeten Endgeräte an (EDID), so dass sich die Anwender nicht mit dieser Problematik auseinandersetzen müssen.

Bild: Conrad/SpeaKa

Im Test verwendeten wir den Extender zunächst, um Bluray-Videos von einem Samsung BD-F5500-Blueray-Player auf einem entfernten Display auszugeben. Dabei hatten wir auch Gelegenheit, die Weiterleitung der Infrarot-Fernsteuerung zu testen. Im Betrieb war die Bildqualität erwartungsgemäß gut und die Fernsteuerung funktionierte ausgezeichnet.

Als zweiten Test verwendeten wir das Produkt, um Bildsignale von einer Eagle-Eye-Bridge, die die Aufnahmen mehrerer Überwachungskameras enthielten, weiterzuleiten. Auch hier funktionierte alles wie erwartet.

Der SpeaKa Professional HDMI-4K2K-Extender, der uns von Conrad zur Verfügung gestellt wurde, lässt sich einfach einrichten, bringt alle Funktionen mit, die man bei der Übertragung von HDMI-Signalen über weitere Entfernungen braucht und liefert eine gute Bildqualität ab. Das Produkt ist damit absolut empfehlenswert.

Bild: Conrad/SpeaKa

Anmerkung:

Der Hersteller hat uns das Produkt für diesen Test kostenlos und dauerhaft zur Verfügung gestellt. Der Bericht wurde davon nicht beeinflusst und bleibt neutral und unabhängig, ohne Vorgaben Dritter. Diese Offenlegung dient der Transparenz.