Neues Flash-Array soll Hybridlösungen überflüssig machen

Mit der zweiten Generation von FlashArray//C möchte Pure Storage nach eigener Aussage die Kosten für den Einsatz von Workloads, die sehr kapazitätsintensiv sind, so stark verringern, dass klassische Hybridlösungen überflüssig werden. Bei FlashArray//CC handelt es sich um ein All-QLC-Speicher-Array, das auf Pure Storages DirectFlash-Technologie aufsetzt.

Screenshot: Sysbus

Um den heutigen Herausforderungen gerecht zu werden, müssen sich Unternehmen sowohl auf Innovation als auch auf exzellente operative Performance konzentrieren. Es gilt, die Effizienz so zu steigern, dass Personal und Finanzkapital für Investitionen in neuen Anforderungen frei werden. Bisher waren IT-Abteilungen aufgrund der wirtschaftlichen und leistungsbezogenen Herausforderungen von herkömmlichen Speicherlösungen gezwungen, sich zwischen leistungsorientierten Workloads und anderen Anwendungen zu entscheiden. Das Ergebnis war, dass sich Rechenzentren mit Komplexität und Inkompatibilitäten sowie unnötigen Kosten für Hardware, Software, Wartung und Schulung konfrontiert sahen.

Mit der zweiten Generation von FlashArray//C baut Pure Storage seinen Vorsprung im Bereich QLC weiter aus, indem es jetzt das erste und einzige Flash-Array der Enterprise-Klasse mit vollständiger QLC-Funktionalität bereitstellt. Damit wird aus dem rohen QLC ein hochbelastbares Medium, das gleichzeitig die Kosten für die Ausführung kapazitätsorientierter Workloads so deutlich reduziert, dass selbst Kosten für vergleichbare Hybrid-Arrays um bis zu 30 Prozent unterboten werden können. FlashArray//C ist mit 24,7 TB oder den branchenweit größten QLC-DirectFlash-Modulen mit 49 TB erhältlich und bietet die niedrigsten Gesamtbetriebskosten. Dies macht All-Flash für Anwendungsfälle zugänglich, die bisher auf Festplatten oder ineffiziente Hybridlösungen beschränkt waren, wie Backup und Datensicherung, Test-/Dev-Umgebungen und Workload-Konsolidierung.

„Die Bereitstellung einer kosteneffektiven Lösung mit hoher Kapazität löst ein noch größeres Problem für die Kunden – die Beseitigung der Komplexität des Enterprise Storage durch eine umfassende Plattform, die alle ihre Datenspeicheranforderungen erfüllt“, erklärte Scott Baker, Vice President of Product Marketing, FlashArray, bei Pure Storage. „Wir sind stolz darauf, mit der zweiten Generation von FlashArray//C einmal mehr unser Engagement für Innovation zu demonstrieren und die Vorteile von Flash für ein breiteres Spektrum von Anwendungsfällen zugänglich zu machen. Dies alles können wir mit einem wirtschaftlichen Vorteil bieten, der hybride Speicherlösungen bald der Vergangenheit angehören lässt.“

Weitere Informationen: www.purestorage.com