Zerto stellt neue Version von Zerto Virtual Replication vor

Zerto gibt die allgemeine Verfügbarkeit von Zerto Virtual Replication 5.5 (ZVR 5.5) bekannt. Die neue Version von ZVR sorgt mit neuen und erweiterten Funktionen zur Verbesserung der Mobilität von Applikationen, für mehr Flexibilität sowie höhere Geschwindigkeit bei der Nutzung der Cloud und hilft Unternehmen dabei, Ausfallzeiten zu vermeiden. Zu den neuen Funktionen gehören die bidirektionale Replikation mit Microsoft-Azure und eine bis zu fünfmal schnellere Wiederherstellung in Amazon Web Services (AWS). Beides hilft dabei, die Mobilität über verschiedene Cloud-Umgebungen hinweg zu vereinfachen. Außerdem bietet ZVR ab sofort als einzige auf dem Markt befindliche Lösung die Replikation und Wiederherstellung von Unternehmensanwendungen sowohl in als auch von Cloud-Umgebungen heraus. Zertos neue Analytics-Plattform gewährt ab sofort noch tiefere Einblicke in die IT-Umgebung.  Neue und optimierte Funktionen zur Datenverwaltung runden das umfangreiche Update von ZVR ab.

Zerto ist die erste Lösung auf dem Markt, die die Replikation und Wiederherstellung von Unternehmensanwendungen sowohl nach als auch von Microsoft Azure ermöglicht. Die Funktion verbessert das Mobilisieren, Testen, Verwalten und Schützen von Anwendungen über verschiedene Infrastrukturen hinweg, bietet gleichzeitig Sicherheit für diese Infrastrukturen und hilft Kunden damit, die Widerstandsfähigkeit ihrer Systeme zu erhöhen. Die Möglichkeit zur Replikation von Azure aus, ermöglicht zudem das Failback von aktiven Workloads auf VMware- oder Hyper-V-Umgebungen mit RPOs von Sekunden und RTOs von Minuten.

ZVR 5.5 beschleunigt und verbessert die Wiederherstellung von Anwendungen in AWS durch die Automatisierung des Wiederherstellungsprozesses erheblich. Das Ergebnis sind bis zu fünfmal kürzere Wiederherstellungszeiten in AWS. Damit wird es noch einfacher, die Public Cloud zur Notfallwiederherstellung oder für Tests sowie für die Entwicklung in einer Umgebung für Beinahe-Echtzeit-Replikation zu nutzen.

Mit der Version ZVR 5.5 fügt Zerto eine Analytics-Plattform ein, die Analysen von Multi-Cloud-Umgebungen mit mehreren Standorten in Echtzeit ermöglicht. Zerto Analytics optimiert das Resilienz-Management, indem es geschützte Anwendungen in der gesamten Infrastruktur sichtbar macht, und ermöglicht so Entscheidungen anhand von Informationen, die sowohl auf historischen als auch auf Echtzeit-Daten basieren.

„Die Einführung von Zerto Virtual Replication 5.5 ist der jüngste Beleg dafür, was in der Cloud möglich ist. Auf unseren Wurzeln im Bereich der Notfallwiederherstellung aufbauend, werden wir weiter Unterstützung für Kunden bereitstellen, indem wir ihnen die Arbeit erleichtern und ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger machen“, führt Ziv Kedem, der CEO und Mitbegründer von Zerto, aus. „Die aktuellen Neuerungen stellen einen radikalen Bruch mit den alten Methoden dar, IT-Geschäftsanforderungen Rechnung zu tragen und setzen zunehmend auf die Public Cloud, um Arbeitslasten sowie kritische Daten zu hosten. Dies sind nur einige der Markenzeichen einer Organisation mit echter IT-Resilienz.“

Weitere Informationen: www.zerto.com