Anzeige
DeinEnergieportal

Neuer Dualband Access Point mit austauschbaren Antennen von D-Link

D-Link Access Point DWL-6610APE

D-Link stellt seinen neuen Unified AC1200 Dualband Access Point DWL-6610APE vor. Er besitzt Anschlüsse für vier abnehmbare Antennen. Dual-Band Funkmodule und aktuelle 802.11ac-Technik erlauben einen Gesamtdatendurchsatz von bis zu 1167 Mbit/s. Ebenso stellt D-Link den Wireless N Access Point DWL-3610AP mit Option auf Wireless AC vor.

Die 2×2 Antennenkonfiguration des DWL-6610APE unterstützt Beam-Forming und verfügt über ein eingebautes RF-Management. Störungen durch andere Access Points in der Nähe werden durch automatische Kanalwahl minimiert, die Sendeleistung an den bestmöglichen Wert angepasst. Die vier mitgelieferten externen Rundstrahlantennen sind austauschbar und lassen sich durch Antennen mit anderen Abstrahlcharakteristika ersetzen. So sind beispielsweise größere Entfernungen zwischen Access Points über Antennen mit Richtcharakteristik möglich. Je ein Funkmodul für 2,4 GHz und für 5 GHz stellen die bestmögliche Abdeckung der Umgebung sicher. Das 5 GHz-Modul erreicht bis zu 867 Mbit/s Bandbreite während das 2,4 GHz-Modul maximal 300 Mbit/s beitragen kann. Unterstützt werden die Standards 802.11ac/b/g/n. So ist neben aktuellen WLAN-Clients auch die Zusammenarbeit mit älteren Geräten sichergestellt.

In größeren Unternehmen werden WLAN Access Points meist über Controller zentral verwaltet. Zusammen mit einem WLAN-Controller wie dem DWC-1000 oder dem DWC-2000 ermöglicht der DWL-6610APE umfangreiche WLAN-Installationen. Damit erhalten kleine und mittelgroße Firmen ein performantes und zudem zentral zu verwaltendes WLAN-System. Für kleinere Installationen bieten die Access Points einen Cluster-Modus an. In ihm können bis zu 16 Access Points zentral verwaltet werden. Der Administrator muss nur ein Gerät konfigurieren, die passenden Einstellungen werden automatisch für alle Mitglieder des Clusters übernommen. Auch ein Stand-Alone-Betrieb des DWL-6610APE ist möglich.

Mit seiner aufgerüsteten CPU und dem fortschrittlichen Antennen-Cluster bietet der DWL-6610APE auf lange Sicht genug Leistungsreserven, um auch anspruchsvolle Anwendungen wie Video-Streaming oder große parallele Dateitransfers zu meistern. Bei starker Auslastung durch einzelne Clients sorgt das Airtime Fairness-Feature für eine gerechte Zuteilung von Ressourcen an alle verbundenen Endgeräte. In Verbindung mit einem Controller sorgt Load Balancing bei hoher Last für eine automatische Verteilung der Datenströme auf benachbarte Access Points.

Das flache runde Gehäuse ist nach UL-2043 zertifiziert und kann einfach und unauffällig an Wänden und Decken befestigt werden. Die Antennen des DWL-6610APE sind an den Seiten gut zugänglich und lassen sich auch im montierten Zustand tauschen. Der Gigabit-Ethernet LAN-Port unterstützt Power-over-Ethernet, sodass zur Installation nur das Netzwerkkabel an den Standort gezogen werden muss. Die Stromversorgung übernimmt dann der Switch über 802.3af PoE.

Für den Einstieg oder als einfache Alternative zur Verbesserung von Reichweite und Durchsatz des eigenen drahtlosen Netzwerkes ist der ebenso neu vorgestellte DWL-3610AP bestens geeignet. Der Wireless N Access Point mit Option auf Wireless AC besitzt ein Kombi-Funkmodul, das entweder 802.11b/g/n im 2,4 GHz Frequenzband oder 802.11ac/a/n im 5 GHz Band bietet. Er lässt sich ebenso einfach über einen WLAN-Controller, als Cluster-Mitglied oder Stand-Alone betreiben.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der DWL-6610APE ab Juli 2017 für 260 Euro beziehungsweise 260 Schweizer Franken erhältlich. Der DWL-3610AP ist ab sofort für 137 Euro beziehungsweise 137 Schweizer Franken verfügbar.

Weitere Informationen: www.dlink.com