Storage-Performance für Unterwegs: Starline liefert mobiles Thunderbolt 3-System ARC-8050T3-6M von Areca

Durch den neusten Wurf von Areca sind 4K-Filmeditoren und Kreative auch unterwegs bestens ausgestattet. Das hochperformante RAID-System bietet eine maximale Bruttokapazität von bis zu 96 Terabyte, liefert die Daten durch Thunderbolt schneller an als im Rechner verbaute SATA-SSDs und hat sogar einen zwölf Volt-Anschluss für den Einsatz im Übertragungswagen, dem Forschungsschiff oder auf dem solar betriebenen Außenposten eingebaut.

Potente Notebooks wie beispielsweise die MacBooks von Apple oder die Precision-Modelle von Dell sind zwar schnell, schick und stylish, bieten aber mit meist einem Terabyte-Speicher nicht genug Platz für datenintensive Anwendungen wie etwa das 4K-Videoschnitt oder das Foto Composing mit Rohdaten. Areca hat speziell für mobile Anwender mit erhöhtem Datenaufkommen – die über eine Thunderbolt-3-Schnittstelle verfügen – ein transportables, hochperformantes und einfach zu bedienendes RAID-System entwickelt: Das ARC-8050T3-6M nimmt sechs SFF-Laufwerke nach SAS- oder SATA-Standard auf (zwölf oder sechs Gbit/s) und kann je nach Wunsch mit HDDs oder SSDs bestückt werden. Damit offeriert die quirlige Box eine für mobile Anwendungen geradezu gigantische Datenplattform von bis zu 96 Terabyte.

Als einziges System aus der Serie kommt das nur 3,6 kg schwere RAID-System (ohne Laufwerke) mit einem robusten Transportgriff daher und lässt sich zudem über eine Zwölf-Volt-Spannungsquelle mit Energie versorgen. So ist es überall einsetzbar: Sei es in der solar betriebenen Vogelflugwarte zum Speichern der vielen Fotos, als Mediadatenpool im Wohnmobil auf Reisen oder auf dem Hausboot für die Urlaubsvideos in 4K.

Durch den ebenfalls eingebauten SAS-Expansion-Port (SFF-8644; 2 Lanes) lassen sich die unterwegs gespeicherten Datenschätze daheim mit rasanter zwölf Gbit/s-Geschwindigkeit auf hochkapazitive JBODs übertragen. Am Arbeitsplatz arbeitet das leise System selbstverständlich auch ausgesprochen schnell: Über das Kabel fließen die Daten mit Thunderbolt 3-Geschwindigkeit zum Host.

Aber auch der Bedienung kommt die neue Schnittstelle zugute. Im alltäglichen Betrieb fährt das ARC-8050T3-6M synchron mit dem jeweiligen Hostrechner automatisch hoch und wieder herunter. Die Administration des externen Speicher-System gelingt per Browser auch via Thunderbolt-Verbindung oder alternativ per separate LAN-Verbindung. Im übersichtlichen GUI lassen sich für die Installation nötigen Einstellungen vornehmen wie etwa Festplatten formatieren, Laufwerke anlegen oder RAID-Sets erstellen.

Das ARC-8050T3-6M lässt sich ab Anfang November über Starline beziehen. Die Preise sind abhängig von der Bestückung mit Laufwerken und etwaig nötigen Zubehör. Starline bietet überdies auch vergleichbare Areca-Systeme mit vier, acht oder zwölf Laufwerken an.

Weitere Informationen: www.starline.de