WAF

ArtikelSecurity

Zero Trust für ein sicheres 5G-Mobilfunketz

Deutschland gilt im internationalen Vergleich in Sachen Mobilfunk eher als Nachzügler. Das soll sich für den neuen Mobilfunkstandard 5G allerdings ändern – und die Anbieter arbeiten hart daran. Ende 2019 waren hierzulande laut Bundesnetzagentur gerade einmal 139 5G-Basisstationen in Betrieb. Ende 2020 allerdings waren es bereits beachtliche 19.510. Ein gutes Zeichen, da die 5G-Netzwerke als Grundpfeiler für den Ausbau des industriellen Internets der Dinge (IIoT) dienen, gerade im Bereich der kritischen Infrastrukturen.

Read More
NewsSecurity

Kona Site Defender – Schutz von Websites, Webanwendungen und APIs vor Ausfällen und Datendiebstahl

Ob Anwendungen on-premise oder in der Cloud zur Verfügung stehen, ob es sich um normale Websites oder Web-APIs (Application Programming Interface) handelt, ob über eine Web Application Firewall (WAF) oder im Kampf gegen Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe – der Kona Site Defender von Akamai schützt Organisationen gegen Webattacken aller Art. Der Kona Site Defender nutzt die Transparenz der global verteilten Akamai Intelligent Edge Platform, um die DDoS-Angriffe, Attacken auf Webanwendungen sowie API-basierte Angriffe abzuwehren. Er enthält eine umfangreiche Sammlung vordefinierter, konfigurierbarer Firewall-Regeln auf Anwendungsebene, die durch Machine Learning und menschlicher Analyse stetig aktualisiert werden. Das ermöglicht eine genaue Erkennung von Webangriffen.

Read More
GlosseSecurity

Schnelle und sichere Umsetzung der PSD2 Anforderungen

Seit dem 14. September 2019 greift die neue Zahlungsrichtlinie Payment Service Directive 2 (PSD2) der Europäischen Union. Der Stichtag zwingt Banken dazu, Schnittstellen (APIs) für externe Finanzdienstleister, sogenannte Fintechs oder Third Party Provider, bereitzustellen. Zugriffe auf diese Schnittstellen müssen stark authentifiziert – also über einen zweiten Faktor – erfolgen und Banken haben allgemein dafür zu sorgen, dass ihre IT-Sicherheit dem jeweils aktuellen technischen Stand entspricht. Zahlen der Europäischen Zentralbank belegen die Dringlichkeit einer solchen Direktive, denn im Jahr 2016 entstanden Schäden durch betrügerische Transaktionen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro – nur innerhalb der EU.

Read More
CloudGlosse

Hardware-Appliances im Rechenzentrm: Zeit Lebwohl zu sagen!

Es scheint ein Widerspruch zu sein: Obwohl die meisten Unternehmen viele ihrer Anwendungen in die Cloud migrieren, erfreut sich das klassische Rechenzentrum nach wie vor großer Beliebtheit. Seit nun mehr als einem Jahrzehnt virtualisieren Unternehmen ihre Rechenzentren und führen Cloud-Technologien ein. Und sagten einige Experten vor gut zehn Jahren voraus, dass das Rechenzentrum der Zukunft vollständig in der Cloud betrieben würde, sehen wir heute, dass dies nicht eingetreten ist. Stattdessen führten Unternehmen Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen ein, die ihnen die Wahl geben, ihren Anwendungen und Daten das ideale Zuhause zu geben.

Read More