Ignoriert man bei Apple die Möglichkeit der Datenrettung?

Wer in der Apple-Support-Community nach Informationen zur Datenrettung sucht, bekommt den Eindruck, dass es keine Möglichkeiten gibt, Zugriff auf die Daten eines defekten iPhones zu bekommen. Es wird meist nicht auf die Frage eingegangen, sondern nur auf Backup verwiesen. Entsprechende Posts werden mit dem Vermerk „Von Apple empfohlen“ zur offiziellen Aussage gemacht (Beispiel-Link, Beispiel-Link, Beispiel-Link, Beispiel-Link). CBL Datenrettung weist darauf hin, dass diese Haltung der langjährigen Praxis wiederspricht. Selbst von schwer beschädigten iPhones können in vielen Fällen Daten gerettet werden – wenn dies nicht zuvor durch Reparaturversuche unmöglich gemacht wurde. Bei Wasserschaden ist es wichtig, das luftdicht verpackte iPhone möglichst schnell zur kostenlosen Diagnose ins Labor von CBL Datenrettung zu schicken – je länger man wartet, desto mehr Schaden richtet Korrosion an.

Weiterlesen

Im Test: Lifx Mini und Lifx Mini White – Licht für das Smarthome

Autor: Dr. Götz Güttich Für diesen Beitrag haben wir die beiden LED-Lichter „Mini“ und „Mini White“ von Lifx unter die

Weiterlesen

Frage der Woche: „Wie geht es dieses Jahr mit den Weareables voran?“ (Teil 2)

Heute der zweite Teil unserer Frage der Woche zum Thema Weareables. Dieses Mal geben Iskander Business Partner, Huawei, Ipswitch, Siewert

Weiterlesen

IGEL: UDC2 standardisiert Thin Client-Königsklasse von Dell Wyse und legt Grundstein für einheitliches Workspace-Management

IGEL Technology bringt seine Initiative für ein standardisiertes, geräteübergreifendes Endpoint-Management einen weiteren Schritt voran und erweitert das Spektrum an Gastsystemen

Weiterlesen

Nach Schwachstelle in Samsung Swift-Keyboard – Wie patched man 600 Millionen Mobilgeräte?

Autor/Redakteur: Bernd Ullritz, Head of Mobile Business Europe bei Check Point Software Technologies/gg Das Ausmaß des Vorfalls ist extrem: Das

Weiterlesen