Kursieren meine Daten im Dark Web?

Es ist sicher kein Geheimnis, dass das Dark Web ein Tummelplatz für zwielichtige Gestalten jeglicher Art ist. Cyberkriminelle treffen hier auf perfekte Bedingungen. Denn die in den Tiefen des Datenozeans verorteten Webseiten sind zwar öffentlich zugänglich, nichtsdestotrotz bleiben IP-Adressen im Verborgenen. Da es nicht möglich ist, den jeweiligen Host zu identifizieren, hat sich das Dark Web in den letzten Jahren als Umschlagplatz für illegale Machenschaften weitgehend etabliert. So werden unter anderem massenhaft sensible Informationen gehandelt – von E-Mail-Adressen mit zugehörigen Passwörtern über Kreditkarteninformationen bis hin zu vielen weiteren persönlichen Details.

Weiterlesen

Mit Testszenarien die Cybersicherheit verbessern

Unternehmen sind sich mehr denn je bewusst, wie stark sich Cyberkriminalität auf ihre Reputation auswirken kann. Jährlich erscheinende Berichte wie der Verizon Data Breach Investigations Report und der Verizon Insider Threat Report greifen diese Entwicklung auf und weisen auf Cyberbedrohungen hin, die jede Organisation auf dem Radar haben sollte. Zwar sind zum Verständnis der Gefahren grundlegende Kenntnisse zu Cyberbedrohungen notwendig, doch erfordert die Vorbereitung auf einen Sicherheitsvorfall einen viel breiter angelegten Ansatz.

Weiterlesen

Ransomware-Krise? Fakten statt Furcht

Autor/Redakteur: Wieland Alge, Vice President und General Manager EMEA bei Barracuda Networks/gg Seine eigene Haustür sperrt man ab, eine Selbstverständlichkeit,

Weiterlesen