Nie mehr Sicherheitsbedenken beim File-Sharing

eDocSync kann über einen einfachen Assistenten auf einem Rechner oder Netzwerk installiert werden
eDocSync kann über einen einfachen Assistenten auf einem Rechner oder Netzwerk installiert werden

Collaboration durch sichere Sharing- und Synchronisationslösungen für die Dokumentenbearbeitung spielen in Unternehmen eine zunehmend wichtigere Rolle – speziell im Hinblick auf die Datenskandale der letzten Monate, wie etwa die Aufdeckung der NSA-Affäre. Derzeit tauschen laut einer aktuellen IDC-Studie aber noch drei Viertel der Befragten ihre Dokumente per E-Mail untereinander aus. Das größte Sicherheitsrisiko im Unternehmen besteht dabei aus dem unkontrollierten Verschicken von Daten und Dokumenten, ohne zu wissen, ob außerhalb des Firmennetzwerks die Daten abgefangen werden. Auch beim Einsatz von Cloud-Lösungen haben Anwender Sicherheitsbedenken: lediglich fünf Prozent der von IDC befragten User halten die Cloud für sehr sicher.

File Sharing- und Synchronisationslösungen, wie eDocSync, bieten eine sichere Alternative zum Dokumentenaustausch in der Cloud oder per E-Mail. Mit eDocSync von SyncEvolution können Dokumente in Echtzeit und mit Verschlüsselung geteilt und synchronisiert werden. Diese Collaboration-Software erleichtert Anwendern die zeitgleiche Arbeit an Projekten und Dokumenten, auch standortübergreifend. eDocSync speichert die Daten nicht in einer externen Cloud, sondern direkt auf den Rechnern der User. Die Dokumente werden automatisch auf den neuesten Stand gebracht, sobald der User online geht. Über eine Versionshistorie ist man zudem über alle Änderungen immer übersichtlich informiert. Die Software bietet insbesondere mittleren und größeren Unternehmen eine vollständige Gruppenarbeitslösung, die absolute Vertraulichkeit und Sicherheit für jegliche Geschäftsdaten bietet.

Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt unter dem AES-Standard mit mindestens 256 Bit. Zudem nutzt die Kommunikation unter den Teilnehmern public sowie private Keys mit RSA-Verschlüsselung von 1024 Bits. Das Bearbeiten von Dokumenten erfolgt dabei nicht nur unter der Einhaltung höchster Sicherheitsstandards, sondern auch die innere Kommunikation erfolgt verschlüsselt. Ferner werden keine Informationen gespeichert oder Spuren hinterlassen. Die Identität, Geschäftsdaten und die IP-Identifikation sind vollständig geschützt.

eDocSync lässt sich über einen einfachen Assistenten auf einem Rechner oder in einem Netzwerk installieren und erlaubt mit wenigen, sehr einfachen Schritten eine Team-Gruppe anzulegen, um beispielsweise ein Dokument in Kollaboration zu bearbeiten. Dazu wird ein Teamleiter bestimmt, der entsprechende Bearbeitungsrechte verteilt. Alle Nutzer haben dafür die gleiche Verzeichnisstruktur. Der Clou für die Teilnehmer: Über ein integriertes Nachrichtensystem werden Statusnachrichten verschickt, wenn Änderungen an dem Dokument vorgenommen wurden. Zudem ist es über eine Versionshistorie möglich, auch frühere Versionen nachträglich wiederherzustellen. Die Dateien, die zu bearbeiten sind, können beliebig groß sein. Das Programm kann in der Client to Client-Variante betrieben werden und jedes Dokument wird sofort auf den neuesten Stand gebracht, sobald die Teilnehmer gleichzeitig online sind. Kommt die Servervariante zum Einsatz, so stehen alle Dateien immer allen Usern 24/7 zur Verfügung, auch wenn einzelne Teilnehmer offline sind. eDocSync ist ab sofort unter www.syncevolution.com als Shareware mit einer Testphase von 30 Tagen verfügbar. Die Vollversion kann kostenpflichtig für 99 Euro erworben werden. Das Tool ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich und unterstützt die Betriebssysteme Windows XP, Server 2003, Server 2008, Vista und 7. Mindestvoraussetzungen sind eine CPU mit 700 MHz, 256 MByte RAM, eine 128 MByte HDD sowie eine Internet- oder WLAN-Verbindung.

Weitere Informationen: www.edocsync.com

[subscribe2]