Check Point liefert Sicherheit für Hochleistungsnetzwerke

Check Point Software Technologies Ltd. gab die Einführung seines neuen Security Gateway Moduls (SGM) 260 für das 61000 Security System bekannt. Entwickelt, um Rechenzentren, Telekommunikations- und Cloud-Serviceprovidern modernste Sicherheit mit skalierbarer Leistung zu liefern, ist das 61000 das schnellste Sicherheitssystem der Branche. Das SGM260-Blade hebt diese Leistung auf eine neue Stufe und verdoppelt den gesamten Durchsatz von Firewall und IPS auf bis zu 400 GBit pro Sekunde beziehungsweise 130 GBit pro Sekunde. Außerdem verdoppelt das SGM260-Blade auch die Sicherheitsleistung des 61000 auf bis zu 33.000 SecurityPower Units (SPU).

„Organisationen sind zwar oft in der Zwickmühle, zwischen Sicherheit und Schnelligkeit wählen zu müssen, doch sind Schutz und Leistung gleichermaßen kritisch für die Sicherung moderner Hochleistungsnetzwerkumgebungen“, sagt Gabi Reish, Vizepräsident Produktmanagement bei Check Point Software Technologies. „Das SGM260-Blade auf unserem 61000 Hochleistungssicherheitssystem liefert die Power, die Erweiterbarkeit und die Leistung, die zum Schutz der Rechenzentren der Zukunft erforderlich sind.“

Das SGM260-Blade weist die höchste Port-Dichte aller Sicherheits-Gateways auf und ermöglicht noch mehr Segmentierung und Leistung. Dies wiederum bietet Organisationen größere Flexibilität bei der Anwendung der hochmodernen Sicherheitstechnologien von Check Point auf ihre Netzwerkanforderungen. Check Points preisgekrönte Software-Blade-Architektur ermöglicht den Einsatz aller Kombinationen von mehrschichtigem Schutz, einschließlich: Firewall, VPN, IPS, Anwendungskontrolle, Identitätsbewusstsein, URL-Filterung, Anti-Spam, Antivirus, Anti-Bot, Verhinderung von Datenverlust, Mobiler Zugang und Bedrohungsemulation. Das SGM260 ist sofort verfügbar.

Weitere Informationen: www.checkpoint.com/products/61000-appliances/index.html

[subscribe2]