Datenschutz nach PRISM: Adblock Plus schützt vor Datensammlern wie Facebook und Google

Die großen Internetkonzerne Google und Facebook sind nach der Aufdeckung des US-amerikanischen Spähprogramms PRISM heftig in die Kritik geraten. Einflussreiche Unternehmen erlaubten US-Geheimdienst NSA, direkt auf Server und Daten der eigenen Nutzer weltweit zuzugreifen. Am Dienstag hatten sich daher mehr als 80 große, internationale Organisationen für die Initiative „StopWatching.us“ zusammengeschlossen – darunter unter anderem der Firefox-Hersteller Mozilla, Greenpeace USA und Occupy Wallstreet NYC. Als erste deutsche Organisation ist sich nun auch der Internet-Werbeblocker Adblock Plus der Initiative beigetreten und fordert ein sofortiges Ende der Überwachungsaktionen durch die NSA.

„Im Netz gibt es viele neugierige Webseitenbetreiber, die private Daten sammeln, um sie beispielsweise für Werbezwecke zu nutzen. Die eigenen Vorlieben und Interessen, welche Webseiten besucht werden und wie lange sich Nutzer dort aufhalten – all das werten Facebook, Google und Co. aus“, weiß Till Faida, Mitgründer von Adblock Plus. „Je mehr Daten diese Unternehmen von uns erhalten, um so genauer ist ihr Bild von jedem Einzelnen. Internetnutzer können sich jedoch schützen, indem sie so wenig wie möglich von sich preisgeben.“

Adblock Plus blockiert daher nicht nur lästige Werbeanzeigen in den Browsern Firefox, Chrome, Opera und auf Android-Geräten, sondern unterdrückt mit seinem Browser-Add-on ebenfalls das Tracking der Internetunternehmen auf anderen Webseiten. So kann durch das Abonnieren der Filterliste „Antisocial“ das Laden des Facebook-Like-Buttons oder der Share-Funktionen von Twitter und Google Plus unterbunden werden. Damit haben die großen Konzerne nicht länger die Möglichkeit, das Surfverhalten der Nutzer auch außerhalb ihrer eigenen Seiten zu verfolgen und so ein umfassendes persönliches Profil zu erstellen.

„Für uns war es selbstverständlich, uns der Initiative ‚StopWatching.us‘ anzuschließen. Wir und unsere Community wollen ein freies Internet, bei dem wir nicht befürchten müssen, dass unser Privatleben ständig von der Regierung ausgespäht wird. Im Zusammenschluss mit den anderen Organisationen kämpfen wir daher dafür, dass die US-Regierung die Überwachungsmaßnahmen umgehend einstellt“, sagt Till Faida.

Weitere Informationen: www.adblockplus.org

[subscribe2]