Anzeige
DeinEnergieportal

LCOS 8.80 bietet über 100 Detailverbesserungen und bis zu 15 Prozent mehr Performance

Lancom Systems stellt seinen Kunden ein kostenloses Update für ihre Access Points, WLAN Controller, Router und Gateways zur Verfügung. Das neue LCOS 8.80 sorgt für mehr Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Komfort. Zudem bietet die neue Version Band Steering und Spectral Scan, sowie eine umfassende IPv6-Unterstützung inklusive einer leistungsstarken IPv6-Firewall. Über 100 weitere Detailverbesserungen und eine bis zu 15-prozentige Performancesteigerung runden die neue Version ab.

Durch den automatischen, vom Access Point gesteuerten, Wechsel von Clients vom 2,4 GHz- in das 5 GHz-Frequenzband wird die WLAN-Performance laut Hersteller verdoppelt, weil meist nur im 5 GHz-Band genügend Kanäle für eine Kanalbündelung zur Verfügung stehen. Durch Radiofrequenz-Interferenzen kann die Zuverlässigkeit und die Performance von WLANs bis zum Totalausfall beeinträchtigt werden. Lancom Access Points können mit einem Scan des gesamten Funkspektrums „nicht-WLAN-Störquellen“ wie (zum Beispiel Mikrowellen, Babyphones, Bluetooth-Geräte, etc.) identifizieren und grafisch darstellen. Möglichst störungsfreie Kanäle lassen sich so leicht finden und konfigurieren.

LCOS 8.80 ist die erste Lancom Release-Version mit IPv6 Dual Stack – ob nativ oder über Tunneltechnologien. Inklusive flexibel konfigurierbarer IPv6 Stateful-Inspection-Firewall für eine Lancom-gewohnt sichere Anbindung. Geräte mit LCOS 8.80 arbeiten so problemlos an IPv6-fähigen Anschlüssen aller großen Provider.

Dr. Martin Krebs, Leiter Product Management von LANCOM: „Mit LCOS 8.80 bieten wir unseren Kunden das umfangreichste Update für unser Betriebssystem in der Lancom-Geschichte. Über 100 Verbesserungen und eine Reihe neuer Features haben wir auch auf Anregung unser Nutzer integrieren können und es dabei noch geschafft unsere Geräte schneller zu machen.“

Weitere Informationen: www.lancom.de