Endanwenderschutz auf hohem Niveau

Der norwegische IT-Security-Spezialist Norman stellt die Version 10 der Norman Security Suite vor. Der Endanwender-Malwareschutz enthält eine neue Scan- und Bereinigungs-Engine für den bestmöglichen Schutz vor Angriffen aller Art. Den geringen Hauptspeicher-Platzbedarf der Version 10 erreicht Norman durch ein neues Komprimierungsverfahren für die Signaturdatenbank. Der PC wird daher beim On-Access-Scan nach Herstellerangaben nicht verlangsamt. Der Schutz vor neuer Malware wurde ausgebaut; neben Normans proaktiven Technologien SandBox und DNA Matching schützt ein URL-Blocker mit Hilfe von Echtzeit-Informationen aus der Cloud vor dem Zugriff auf Webseiten mit Malware und unerwünschtem Inhalt. Außerdem hat Norman die Benutzeroberfläche vollständig neu gestaltet. Auswahlmöglichkeiten und Informationen zu den Einstellungen werden über Mouseover-Effekte angezeigt. Die Menüführung wurde erheblich vereinfacht; zusätzlich verringern intelligente Standard-Einstellungen den Anpassungsbedarf an Nutzungsgewohnheiten und individuellen Schutzbedarf. Weitere Verbesserungen hat Norman an der Personal Firewall vorgenommen sowie an der Komponente Privacy Tools für das sichere Löschen von Informationen. Die neue Norman Security Suite ist mit Windows 8 kompatibel.

Norman Security Suite ist modular aufgebaut. Den Basisschutz leistet die Komponente Antivirus / Antispyware. Eine multidirektionale Personal Firewall überwacht den eingehenden und ausgehenden Datenverkehr in Echtzeit und verhindert Angriffe von Hackern. Das Modul Antispam stoppt unerwünschte E-Mails mit einer Erkennungsrate von nahezu 98 Prozent. Mit einer leistungsstarken Kindersicherung können Eltern die Online-Zeiten ihrer Kinder begrenzen und den Zugriff auf nicht geeignete Webseiten verhindern. In der Ausgabe Norman Security Suite PRO schützt die Funktion Intrusion Guard sicherheitsbewusste Internet-Nutzer wirksam beim Online-Banking und Shopping. Privacy Tools löscht die Browser-Historie automatisch und stellt durch siebenfaches Überschreiben sicher, dass gelöschte Daten nicht mehr sichtbar gemacht werden können.

Norman Security Suite läuft auf Windows XP 32-bit mit Service Pack 2 oder höher, Windows Vista 32-bit / 64-bit mit Service Pack 1 oder höher und Windows 7 32-bit / 64-bit. Weitere Anforderungen sind Windows Internet Explorer 7 oder höher, möglichst ein 1,8-GHz-Prozesor mit 2 GByte RAM und 500 MByte verfügbarem Festplatten-Speicher. Der Hersteller empfiehlt eine Bildschirmauflösung von mindestens 1.024 mal 768 Punkten.

Die Version 10 von Norman Security Suite und Norman Security Suite PRO kann ab sofort über die Fachhandels-Partner von Norman oder die Norman-Webseite www.norman.de bezogen werden. Norman Security Suite mit Antivirus / Antispyware, Personal Firewall, Antispam und Parental Control kostet 59 Euro und kann auf bis zu drei Rechnern im Haushalt genutzt werden. Der empfohlene Verkaufspreis für Norman Security Suite PRO mit den vorgenannten Komponenten zuzüglich Intrusion Guard und Privacy Tools beträgt 69 Euro, ebenfalls für bis zu drei Rechner. Der Basisschutz Norman Antivirus / Antispyware kostet für bis zu drei Rechner 49 Euro, als Single-User-Ausgabe 24,90 Euro. Die angegebenen Preise beziehen sich auf eine Zwölf-Monats-Lizenz und verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer. Im Preis eingeschlossen sind alle Signatur- und Softwareupdates im Lizenzzeitraum.

Weitere Informationen: www.norman.de