Aagon präsentiert ACMP Mobile Device Management

Aagon Consulting hat seine Produktpalette um eine Lösung zur Verwaltung von mobilen Endgeräten in Unternehmen erweitert. Das neue ACMP Mobile Device Management (MDM) ermöglicht Administratoren ab sofort die schnelle Provisionierung und zentrale Administration von Smartphones und Tablets unter iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone und Symbian. Der große Funktionsumfang von ACMP MDM stellt dabei sicher, dass IT-Verantwortliche ab sofort wieder die volle Kontrolle über alle Endgeräte in ihrem Netzwerk erhalten.

Während Unternehmen ihre stationären PCs und Notebooks über klassische Clientmanagement-Lösungen zentral administrieren, sind mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets davon oft noch ausgenommen. Dies wiederum führt dazu, dass viele Mitarbeiter täglich mit firmeneigenen oder privat beschafften Mobilgeräten auf sensible Unternehmensdaten und Anwendungen zugreifen, ohne dass die Unternehmens-IT dies kontrollieren und reglementieren kann.

Damit Unternehmen ab sofort wieder die volle Kontrolle über alle Geräte in ihren Netzen erhalten, hat Aagon Consulting gemeinsam mit einem Partner das neue ACMP Mobile Device Management entwickelt. Die als lokale Software und als gehosteter Cloud-Service verfügbare Lösung gibt Administratoren von der einfachen Provisionierung neuer Geräte über deren laufende Administration bis hin zum Sperren, Löschen oder Zurücksetzen von verlorenen oder gestohlenen Smartphones und Tablets eine Vielzahl von nützlichen Funktionen in die Hand.

So kann ACMP Mobile Device Management unter anderem die Hard- und Software aller mobilen Endgeräte inventarisieren, Apps automatisch verteilen, Daten von Mobilgeräten zentral sichern und Gerätefunktionen – wie beispielsweise eine  Smartphone-Kamera – bei Bedarf selektiv abschalten, ohne dass der Benutzer dies umgehen kann. Zudem kann der ACMP-MDM-Agent für Smartphones und Tablets beispielsweise erkennen, ob er auf einem iOS-Gerät mit Jailbreak oder auf einem gerooteten Android-Handy läuft. Das White- und Blacklisting von Apps hingegen ermöglicht es Unternehmen, bestimmte Anwendungen von der Installation und/oder Ausführung auszuschließen. Der Benutzer erhält dabei einen Hinweis, dass die betroffene Anwendung nicht den aktuellen Unternehmensrichtlinien entspricht. Verschiedene Administrationsprofile ermöglichen es schließlich, beispielsweise auf privat beschafften Geräten andere Richtlinien durchzusetzen als auf unternehmenseigenen Smartphones.

Die Verwaltung von Endgeräten und Benutzern erfolgt über die webbasierte Benutzeroberfläche von ACMP MDM. Eine Anbindung an das Active Directory sorgt dafür, dass bestehende Benutzerdaten direkt übernommen werden können. Ist dann beispielsweise im Active Directory bereits die Mobilfunknummer der eigenen Mitarbeiter hinterlegt, kann ACMP MDM den jeweiligen Geräten ganz einfach per SMS einen Link zur automatischen Provisionierung senden. Für das nächste größere Update der Clientmanagement-Lösung ACMP von Aagon ist zudem ein Adapter geplant, der wichtigen Daten und Funktionen aus ACMP Mobile Device Management nahtlos in das unternehmensweite Clientmanagement-System integriert.

Ebenfalls fester Bestandteil des ACMP Mobile Device Management ist ein dedizierter Enterprise-App-Store. Darüber können Unternehmen ab sofort auch eigene Anwendungen auf einfachen und sicheren Weg an ihre Mitarbeiter verteilen, die Apps aktualisieren und auch wieder löschen. Diese Funktion steht dabei allen Anwendern auf allen unterstützten Mobilplattformen zur Verfügung.

ACMP Mobile Device Management läuft auf Linux- und Windows-Servern sowie als virtuelle Appliance unter VMware. Zudem bietet Aagon für kleinere Installation die Nutzung von ACMP MDM über einen bei Aagon oder einem Aagon-Partner gehosteten Cloud-Service an. An mobilen Endgeräten unterstützt ACMP MDM alle Smartphones und Tablets mit Apples iOS, Android, BlackBerry, Windows Phone und Symbian OS.

ACMP Mobile Device Management ist ab sofort verfügbar. Die Lizenzierung erfolgt pro administriertem Gerät. Die Preise beginnen bei 85,96 Euro pro Device inklusive einem Jahr Updates und Support. Bei der Administration von mehr als 1.000 mobilen Endgeräten sinkt der Preis pro Lizenz auf 63,14 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Weitere Informationen: www.aagon.de