IBM Puresystems-Familie leitet die nächste Computing-Ära ein

Mit einer neuen Produktkategorie, den “Expert Integrated Systems”, leitet IBM laut eigener Aussage eine neue, einfachere Ära des Computings ein. Diese neue Produktfamilie verfügt als Erste überhaupt über eingebautes Expertenwissen, das auf der jahrzehntelangen IBM Erfahrung im IT-Betrieb für zehntausende Kunden in 170 Ländern basiert.

Die neue IBM Expert Integrated Systems-Familie mit dem Namen IBM Puresystems ist das Ergebnis einer Zwei-Milliarden-Dollar-Investition in Forschung, Entwicklung und in Akquisitionen der letzten vier Jahre. Ziel war dabei, alle benötigten physischen und virtuellen IT-Elemente, Hardware wie Software, in einer Systemlösung zu integrieren. Zentrale Elemente zum System stammen dabei aus dem deutschen IBM Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Die neue System-Familie bietet Kunden eine Alternative gegenüber dem heutigen Enterprise-Computing-Modell, bei dem multiple, disparate Systeme einen hohen Aufwand bei der Einrichtung und Pflege erfordern. Mit der Einführung der Puresystems-Familie stellt IBM drei wesentliche Neuerungen vor, die Unternehmen helfen können, Komplexität und Kosten im IT-Betrieb zu reduzieren.

Die erste Neuerung ist das Scale-In-System-Design. Mit den Puresystems stellt IBM ein neues Konzept im System Design vor, das Server, Speicher und Netzwerkkomponenten in einer hochautomatisierten, einfach zu verwaltenden Maschine integriert. Das Scale-In-Design ermöglicht eine höhere Integrationsdichte – Puresystems können bis zu zweimal so viele Anwendungen fahren wie bisherige Technologien. Sie verdoppeln damit die Computing-Leistung pro Fläche im Rechenzentrum.

Dazu kommen die Patterns of Expertise. Erstmals integriert IBM Branchen- und Technologiewissen durch eine neue Software, die es dem System ermöglicht, zeitaufwendige elementare Aufgaben wie Konfiguration, Upgrade und Application-Requirement-Handling automatisiert auszuführen.

Die dritte Neuerung ist die Cloud Ready Integration. Bereits bei Anlieferung sind alle Puresytems-Familienmitglieder für die Integration in die Cloud vorbereitet. Damit können Unternehmen sofort private Self-Service-Clouds aufbauen, die automatisch skalieren.

Das IBM Pureflex System kombiniert Server-, Storage- und Netzwerkressourcen in einer hoch automatisierten, sicheren und einfach zu verwaltenden Maschine. Das IBM Pureapplication System nutzt erste wiederholbare Software-Patterns (Muster) und branchenspezifische Prozesse, die sich aus jahrzehntelanger Zusammenarbeit der IBM Experten mit Kunden und Geschäftspartnern abgeleitet haben.