Kostenloser Virus-Scanner von Bitdefender erkennt Flashback-Trojaner

Aktuell macht ein neuer Trojaner namens Flashback.L die globale Netzwelt unsicher. Er ist speziell für Angriffe auf das Betriebssystem MacOS X konzipiert. Über das Java Runtime-Environment infiziert der Schädling den Rechner des Users. Außerdem verfügt der Trojaner über Backdoor-Kapazitäten, die es Internetkriminellen erlauben, den Computer aus der Ferne zu kapern und zu steuern. Um zu überprüfen, ob ihr Mac betroffen ist, können sich User den kostenlosen Virus-Scanner des Internetsicherheitsexperten Bitdefender im Mac App Store herunterladen.

Der Flashback-Trojaner versteckt sich auf Websites, die sich selbst als Video-Service-Plattform mit user-generierten Inhalten bezeichnen. Sobald der Nutzer die infizierte Seite aufruft, lädt ein Javascript-Code ein Java-Applet herunter, das die lokal installierte Java-Version kompromittiert. Anschließend lädt der E-Threat eine verseuchte Datei, die Bitdefender als MAC.OSX.Trojan.FlashBack.L identifiziert hat. Mittels der Backdoor-Funktion erhalten Cyberkriminelle vollen Fernzugriff auf den Rechner. Zudem ist der Trojaner in der Lage, Benutzernamen und Passwörter von Diensten wie Google Mail, PayPal, Internetbanking und so weiter abzugreifen.

Im September 2011 ist der Flashback-Trojaner erstmalig aufgetaucht, damals in Verkleidung eines gefakten Flash Player-Installationsprogramms. Seitdem nutzte der Übeltäter drei verschiedene Schwachstellen in Java aus: CVE-2011-3544, CVE-2008-5353 und CVE-2012-0507. Die letztgenannte hat Apple in diesem April gepatcht. Damit Apple-Besitzer prüfen können, ob ihr Mac durch den Flashback-Trojaner befallen ist, stellt Bitdefender seinen Virus-Scanner kostenlos zum Download im Mac App Store unter http://itunes.apple.com/us/app/bitdefender-virus-scanner/id500154009?mt=12 bereit. Außerdem empfiehlt der Antivirenexperte ein Software-Update der installierten Java-Version.

Weitere Informationen unter www.bitdefender.de

[subscribe2]