Neue Disaster-Recovery- und Availability-Lösungen für IBM Power

Vision Solutions hat neue Versionen seiner Lösungen Mimix Availability for IBM i und Double-Take for AIX vorgestellt. Beide Lösungen lassen sich nun über das Vision Solutions Portal verwalten und überwachen, das grafische und Browser-basierte User Interface von Vision Solutions. Die einheitliche Management-Oberfläche ist laut Hersteller intuitiv zu bedienen und ermöglicht die schnelle und gezielte Reaktion auf beliebige Ereignisse.

Mimix Availability for IBM i vereinfacht die Implementierung von Hochverfügbarkeits-Lösungen durch eine effiziente Echtzeit-Replikation von Transaktionen auf lokale oder räumlich getrennte Recovery-Systeme, die im Fehlerfall unverzüglich die Arbeit des Produktivservers übernehmen können. In der neuen Version 7.1 wurden diese Replikation sowie das Auditing nochmals beschleunigt; zudem bietet Mimix Availability 7.1 ein verbessertes Monitoring sowie zusätzliche Möglichkeiten im Bereich des Reportings einschließlich neuer vorgefertigter Berichte.

Zu den wesentlichen neuen Features gehört eine höhere Replikations-Geschwindigkeit. Von dieser profitieren alle Mimix-Anwender, in bestimmten Umgebungen wird dabei auch eine ganz erhebliche Beschleunigung erreicht.

Priorisierte Audits erlauben es Administratoren zudem, die Frequenz von Audits davon abhängig zu machen, wie oft sich die überwachten Objekte verändern. Dies führt zu höherer Geschwindigkeit und Effizienz des Auditings.

Dank der Datenüberwachung auf dem Zielsystem überwacht das System die replizierten Daten auf dem Zielsystem kontinuierlich, um die Synchronität von Objekten zwischen den Audits zu verifizieren. Administratoren werden in Echtzeit und unter Angabe des Urhebers verständigt, wenn  nicht autorisierte Änderungen an den Zieldaten erfolgen.

Die automatische Reparatur korrigiert veränderte Daten auf dem Zielsystem “intelligent” und automatisch auf Basis definierter Policies, statt auf den nächsten Audit zu warten. Zusätzliche Analysen und Trendberichte bieten darüber hinaus detaillierte Informationen über das Transaktionsgeschehen und dessen Auswirkungen auf die Hochverfügbarkeitsumgebung.

Über die Funktion “Rationelle Systemoptimierung” analysiert, überwacht und optimiert “iOptimize” IBM i Systeme. Früher unter dem Namen Mimix Director bekannt, ist iOptimize nun ein integriertes Feature von Mimix Availability. Die aktuelle Version bietet effiziente System-Scans, praktisch verwendbare Metriken, lokalisierbare System Health Reports sowie viele Verbesserungen im Bereich der Benutzerfreundlichkeit.

Fällt ein Produktivsystem aus, stellt Mimix Availability 7.1 sicher, dass das Unternehmen seinen Betrieb ohne Datenverlust und mit minimaler Ausfallzeit auf dem Recovery-System fortsetzen kann. Dabei vermeidet Mimix nicht nur ungeplante Ausfallzeiten, sondern kann auch während geplanter Wartungsarbeiten wie etwa Backups oder Upgrades einen unterbrechungsfreien Betrieb sicherstellen. Backups können offline vom Zielsystem aus gezogen werden, so dass das Produktivsystem davon gar nicht belastet wird.

Neben Mimix Availability 7.1 hat Vision Solutions auch die neue Version 4.0 von Double-Take for AIX vorgestellt. Double-Take RecoverNow for AIX ist eine skalierbare und kosteneffiziente Business-Continuity- und Disaster-Recovery-Lösung, die auf Knopfdruck eine nahezu augenblickliche Wiederherstellung von Daten ermöglicht. Anders als traditionelle Backup-Lösungen erlaubt Double-Take RecoverNow for AIX eine echte kontinuierliche Datensicherung (Continuous Data Protection – CDP) und damit eine Wiederherstellung beliebiger Zeitpunkte. Mit Double-Take Availability for AIX 4.0 hat Vision Solutions zudem die führende Disaster-Recovery- und Hochverfügbarkeitslösung für IBM Power Systems unter AIX aktualisiert. Diese Lösung bietet neben CDP ein automatisches Failover und ermöglicht so die bestmögliche Verfügbarkeit von physischen und virtuellen AIX-Umgebungen.

Double-Take RecoverNow und Double-Take Availability for AIX werden nun über Visions Industriestandard, das Vision Solutions Portal, verwaltet. Damit steht erstmals ein einheitliches Interface für die effiziente Überwachung und Verwaltung von Replikation und CDP auf IBM i- und AIX-Systemen zur Verfügung.

Die beiden Lösungen erfüllen mit Hilfe der neuen Option “Sync when Ready” jetzt strengere Recovery Point Objectives. Damit können Administratoren Kriterien für höherfrequente Replikation während Idle-Phasen konfigurieren.

Double-Take RecoverNow 4.0 unterstützt zudem IPv6 für die Kommunikation zwischen Produktions- und Recovery-Servern sowie zwischen diesen und dem Vision Solutions Portal. Damit stehen allen Kunden sämtliche Vorteile von IPv6 zur Verfügung, darunter verbesserte Sicherheitsmaßnahmen und ein nahezu endloser Adressraum.

Das Produkt enthält nun auch den PowerHA Integration Guide, der ausführliche Informationen zur Integration von IBM PowerHA for AIX und Double-Take RecoverNow zur Verfügung stellt. Damit wird es leichter, umfassende Hochverfügbarkeit mit Offsite Disaster Recovery und echtem CDP zu kombinieren.

Weitere Informationen: www.visionsolutions.com

[subscribe2]